Veranstaltungen im Heimatmuseum 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 “Masuren in Neumünster”
 

Das Heimatmuseum der Kreisgemeinschaft Lötzen/Ostpreußen
in der Patenstadt Neumünster, Sudetenlandstraße 18 h,
lädt ein zum Besuch der ständigen Ausstellung, zu Sonderausstellungen und Veranstaltungen.
Der Eintritt ist frei.
Von März bis einschließlich November findet stets an einem Samstag des Monats
„Der besondere Tag“ statt von 10 bis 15:30 Uhr.
Alle Veranstaltungen beginnen um 15.30 Uhr!
Der Ausstellungsraum der Lötzener Heimatsammlung ist an den genannten Terminen ab 10:00 Uhr geöffnet.
Der Besuch von Heimatmuseum und Archiv ist fast zu jeder Zeit nach Vorabsprache mit
Ute Eichler (040-608 30 03, KGL.Archiv@gmx.de) möglich.
 

 

 

Termine:

 

 

 

 

 

Samstag, 16.03.2019
 

Eröffnung der Kunstausstellung „Masuren-Land der Stille. Gezeigt werden Aquarelle von Hans-Jürgen Gaudeck (geb. 1941 in Berlin). Vorgestellt wird auch sein unter diesem Titel veröffentlichtes Buch, das in 2016 im Steffen Verlag Berlin erschienen ist. Der Heimat seiner Eltern, Ostpreußen, macht er darin mit Stift und Pinsel eine Liebeserklärung. - Der Künstler wird anwesend sein.
Das Ausstellungsprojekt wird verwirklicht durch eine Kooperation zwischen dem Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg (Kulturreferentin Agata Kern) und dem Lötzener Museum in Neumünster (verantwortlich Ute Eichler).
Ausstellungsdauer bis 20. Juli 2019.

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 27.04.2019



 

(Achtung: Es ist - wegen Ostern - der 4. Sonnabend des Monats!)
“Nicht nur Mutter der ostpreußischen Familie” - Aus Anlaß des ersten Todestages eine Erinnerungsstunde an und für Ruth Geede, die bis in ihr 102. Lebensjahr als Journalistin aktiv war. Den Rückblick auf ihr Leben und den Blick auf ihr Werk gestaltet Ute Eichler. Unter Mitwirkung von Dr. Manuel Ruoff, Hamburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 18.05.2019






 

Vortrag (mit Bildern) ”Ostpreußens Schlösser in Vergangenheit und Gegenwart”, gestalten von Prof. Dr. Eckhard Fahrun, Grevesmühlen.  Die Meisterwerke des preußischen Barocks, die Königsschlösser Friedrichstein, Finckenstein und Schlobitten werden vorgestellt unter geografischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Aspekten. Auch die ostpreußischen Schlösser Steinort, Quittainen und Dönhoffstedt finden Berücksichtigung. Ebenso beleuchtet der Refernent die Voraussetzungen für den Bau repräsentativer Schlösser (Güter als Großgrundbesitz) sowie die Sonderrolle des ostpreußischen Adels in der barocken Schlösserarchitektur Ostpreußens.

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 15.06.2019

„Masuren im Bild” - Ute Eichler zeigt Fotografien aus den vergangenen zehn  Jahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 20.07.2019
 

”Lieblingsgedichte! Lieblingsgedichte?” - Die Besucher des Lötzener Museums werden gebeten, Gedichte mitzubringen, die sie vielleicht durch ihr Leben begleitet haben, die etwas mit Heimat und Herkunft zu tun haben oder die in einer Lebenssituation von besonderer Bedeutung waren. - Ute Eichler erzählt die Geschichte vom Gedicht als Geschenk und stellt es und seinen Verfasser vor.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 17.08.2019
 

(Ausstellung noch in Planung “Masuren im Winter” - Fotografien von M. Wieliczko, Allenstein) Steffen Thomassek, Hamburg, berichtet von seiner Reise nach Königsberg (Kaliningrad) und duch das Königsberger Gebiet und zeigt eine Auswahl seiner Fotos. Kirsten Babel, Gettorf, umrahmt diese Veranstaltung mit einigen Liedern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 21.09.2019
 

Prof. Dr. Eckhard Fahrun, Grevesmühlen, spricht über
“Parks und Gärten in Ostpreußen” .

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 19.10.2019
 

Manfred E. Fritsche, Eckernförde, zeigt “Bilder einer Reise durch Ostpreußen in 2018”.

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 16.11.2019
 

“Nordwindsohn und Bernsteinhexe” - winterliche Sagen und Märchen aus Ostpreußen - erzählt von Angelika Rischer, Hamburg.